benq c1250 digitalkamera (Foto: Benq)Im Bereich der Einsteigerkameras will BenQ mit der BenQ Z1250 Digitalkamera punkten. Ein Fotoapparat mit 35-106 Millimeter Brennweite und leichter Bedienbarkeit. Was die BenQ Z1250 Digitalkamera kann, sagt Digitalkamera Vergleiche.

Noch im April 2010 soll diese Einsteiger-Kamera auf den Markt kommen. Sie ist mit 110 Gramm ziemlich leicht, die Abmessungen bewegen sich mit 92 x 60 und 24 Millimeter Bautiefe nicht gerade im ultra-schlanken Bereich. Dafür wirkt die Form mit ihrem Eingriff an der Seite ziemlich ergonomisch und dürfte auch in kritischen Situationen dazu führen, dass die BenQ Z1250 Digitalkamera immer sicher in der Hand liegt. Das wird der Käufer dieses Fotoapparats auch brauchen, denn die BenQ Z1250 Digitalkamera hat offenbar keinen optischen Bildstabilisator, sondern wirkt nur digital gegen verwackelte Fotos. Insgesamt wirkt die BenQ Z1250 Digitalkamera ziemlich robust.

Die BenQ Z1250 Digitalkamera – hell beleuchtetes Display

Auf der Rückseite der BenQ Z1250 Digitalkamera ist ein 2,7 Zoll großere Monitor mit LED-Backlight-Technologie verbaut, der mit seiner Auflösung von 230000 Bildpunkten zwar sehr helle, aber nicht besonders hoch aufgelöste Impressionen von den gemachten Fotos verspricht. Beim Objektiv gibts nur ein dreifaches optisches Zoom mit einem Brennweitenumfang von 35 – 106 Millimeter. Das ist zwar in Ordnung, aber beinhaltet kein Weitwinkel. Auch eine echte Telebrennweite ist nicht drin, so dass die fotografischen Möglichkeiten mit der BenQ Z1250 Digitalkamera begrenzt bleiben dürften. Nicht zuletzt auch deshalb, weil es ein paar Motivprogramme gibt, die zum Beispiel Gesichtserkennung können. Auch der beliebte Smile-Modus, der auslöst, wenn das Motiv lächelt, ist bei der BenQ Z1250 Digitalkamera dabei.

Nur VGA-Videos – die BenQ Z1250 Digitalkamera

Weiteres Highlight der BenQ Z1250 Digitalkamera ist der Beauty-Modus, der die Gesichtshaut des Motivs so retuschiert, dass die Protraits mit ebenmäßigen Antlitz erscheinen. Einstellmöglichkeiten wie Zeit- oder Blendenautomatik hat die BenQ Z1250 Digitalkamera aber nicht zu bieten. Auch bei den Videos ist dieser neue Fotoapparat etwas schwach auf der Brust, denn mit einer Auflösung von 640 x 480 Pixeln sind die Filme nicht besonders hochqualitativ. Außerdem hat der Hersteller bei der BenQ Z1250 Digitalkamera auch Akkus verzichtet, dieser Fotoapparat wird mit AA Batterien betrieben.

Eindruck von der BenQ Z1250 Digitalkamera

Ein Einsteigermodell mit 12 Megapixeln. Unauffällig ohne besondere Highlights. Wenn der Preis und die Bildqualität stimmt, dürften sich aber zufriedenen Käufer ohne hohe Ansprüche finden.

Technische Daten der BenQ Z1250 Digitalkamera

  • Hersteller/Modell: BenQ Z1250 Digitalkamera
  • Auflösung: 12 Megapixel
  • Sensor: CCD, Größe: 1/2,3 Zoll
  • Objektiv/Zoom: 3fach, 35 – 106 mm
  • Display: 2,7 Zoll Diagonale TFT, 230000 Pixel
  • Sucher: kein
  • Bildstabilisator: kein
  • Speicher intern/extern: 21 MB/SD; SDHC
  • Dateiformate: JPG
  • Video (Auflösung/Bilder pro Sekunde): 640 x 480 Pixel/30 fps
  • ISO-Empfindlichkeit: 50 – 3.200
  • Stromversorgung: AA-Batterie
  • Sonderfunktionen:Live View, Motivprogramme, Gesichtserkennung
  • Abmessungen (B x H x T): 92.0×60.5×23.8mm
  • Gewicht: ca. 110 g ohne Akku

Ihr Preis-/Leistungsverhältnis macht die Z1250 zu einer idealen Möglichkeit, wenn es um Weihnachtsgeschenke für Männer oder um ein Erstlingsgerät für aufstrebende Fotografen geht. Garantien werden von den Händlern in der Regel gegeben, sodass technische Defekte keine finanzielle Belastung darstellen.

Kommentare sind geschlossen.