Finepix S1 von FujifilmEine Bridgekamera vereint die Vorteile von Kompaktkamera und DSLR-System. Besonders was die Bedienung und Preise angeht, sind deutliche Parallelen zur Digicam erkennbar, wobei Leistung und optische Ausstattung in vielen Punkten von der Spiegelreflexkamera übernommen wurden. Ein typisches Beispiel für eine Bridgekamera liefert auch Fujifilm mit der neuen FinePix S1, die mit einigen Highlights auftrumpft.

Wasserfest und Mega-Zoom

Eine Besonderheit der Finepix S1, die Fujifilm gerne herausstellt, ist das wasserdichte Gehäuse. Zumindest Spritzwasser, Sand und Staub stellen keine Gefahr für das Innenleben der neuen Bridgekamera dar. Diesen Vorteil gab es bislang eher nur bei deutlich teureren DSLRs und DSLM-Kameras. Natürlich sorgt auch das optische 50x-Zoom in dieser Preisklasse für Aufsehen. Dementsprechend ist die Brennweitenabdeckung der Finepix S1 auf Oberklasse-Niveau. In ersten Tests überzeugte zudem die hohe Lichtstärke des 1/2,3 Zoll BSI CMOS Sensors, der übrigens mit 16 Megapixel auflöst. Der Hersteller verzichtet aber auch nicht auf einen optischen Bildstabilisator sowie einen hochperformanten Bildprozessor.

Videotalent mit integriertem WLAN

Im Inneren der ziemlich soliden Hülle verbirgt sich irgendwo auch ein WLAN-Modul. Über dieses können Sie kürzlich aufgenommene Bilder oder Videos direkt auf Smartphone oder Tablet schicken. Natürlich funktioniert das auch mit einem PC, so dass Sie getrost auf das konventionelle Datenkabel verzichten können. Selbst wenn Sie eine Kamera mit guten Camcorder-Eigenschaften suchen, bietet sich die FinePix S1 an. Das Motiv dafür liefert allerdings nicht nur die 1920 x 1080p Full HD Auflösung bei 60 Bildern pro Sekunde. Abgerundet wird der Camcorder-Modus zusätzlich durch eine 5-Achsen-Bildstabilisierung und die dreidimensionale Rauschunterdrückung. Auch Fans von Zeitlupenaufnahmen werden viel Freude ab der neuen Bridgekamera finden, zumal diese bei einer Auflösung von 320×120 Pixeln mit ganzen 480 Bildern pro Sekunde aufzeichnet. Was die Handhabung angeht, gibt es ebenfalls nur Lob für die Kamera, was unter anderem an dem schwenkbarem 3-Zoll-Display liegt.

Ein wahres Multitalent

Wenn Ihnen die Handhabung einer digitalen Spiegelreflexkamera als zu umständlich erscheint, Sie aber dennoch beste Bildergebnisse erzielen möchten, ist eine Bridgekamera wie die Fujifilm FinePix S1 eine vernünftige Wahl. Auch wenn Sie mit knapp 450 Euro deutlich teurer ist als einige Vorgänger-Modelle, überzeugt Sie hauptsächlich durch ein optimales Zoom-Verhalten, eine gute Bildstabilisierung und den ausgeklügelten Full HD Videomodus.

Bildurheber: Fujifilm

Kommentare sind geschlossen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.