Leica V-LUX 30 digitalkamera foto leicaLeica steht für deutsche Qualität und ein dementsprechend hochpreisiges Marktsegment, in dem der Hersteller punkten möchte. Ob die Leica V-Lux 30 Digitalkamera für gut 600 Euro dabei sich auch von der Bildqualität von der Konkurrenz deutlich abheben kann, darüber schreibt Digital Kamera Vergleiche.

Das Design der Leica V-Lux 30 Digitalkamera ist schon eigen und erinnert an die legendären Modelle der deutschen Firma. Anhand der Objektiv-Form kann der geübte Kenner aber erkennen, dass die Technik im Inneren möglicherweise nicht gerade den hohen Exklusivitäts-Anspruch der Marke erfüllt. Immerhin: Es gibt ein Super-Zoom mit einem Brennweitenumfang von 24 bis 284 Millimeter und einen Bildsensor mit 14 Megapixel Auflösung. Der hat mit einer Größe von 1/2,33 Zoll allerdings die üblichen kleinen Maße und verspricht so keine besonders hohe Bildqualität. An Ausstattung gibt es immerhin noch einen Touchscreen und ein GPS-Modul.

Die Leica V-Lux 30 Digitalkamera – teuer

Liest man sich die Tests über die Leica V-Lux 30 Digitalkamera durch, dann ist sie nur was für Markenfreaks. Mit einer Durchschnittsnote von 2,1 kann diese Kompaktkamera nicht so richtig überzeugen. Vor allem der kleine Bildsensor sorgt für eine eher durchwachsene Bildqualität. Schon ab ISO 100 beginnt das Bildrauschen. Dafür ist die Leica V-Lux 30 Digitalkamera aber absolut schnappschusstauglich – zumindestens im Weitwinkelbereich mit 0,29 Sekunden. Bei langen Brennweiten dauert es 1,3 Sekunden, ehe das Motiv im Kasten ist. Im Videomodus dagegen ist die Qualität gut. Hier sorgt das Autofocus für das Nachschärfen, und die Leica V-Lux 30 Digitalkamera nimmt in Stereoton auf.

Viel Komfort – die Leica V-Lux 30 Digitalkamera

Vom Komfort her hat die Leica V-Lux 30 Digitalkamera noch einen “brillianten Touchscreen” (Chip) zu bieten: Mit einer Auflösung von 460000 Pixeln ist die Bildkontrolle kein Problem. Dazu ist noch ein GPS-Modul eingebaut, so dass man nach dem Schnappschuss gleich weiß, wo das Foto gemacht wurde. Gut ist auch die Möglichkeit, 3D-Fotos aufzunehmen. Und im Lieferumfang der Leica V-Lux 30 Digitalkamera sind auch noch die hochwertigen Bildbearbeitungsprogramme Photoshop Elements und Premiere Elements enthalten.

Urteil über die Leica V-Lux 30 Digitalkamera

Die Marke verspricht viel. Die Bildqualität kann das bei der Leica V-Lux 30 Digitalkamera leider nicht ganz halten. Wer zeigen will, dass er auf Leica steht, dürfte sich vor allem vom Design begeistern lassen. Alle anderen können auch die baugleiche Panasonic Lumix TZ 22EG kaufen. Die kostet weniger als die Hälfte.

Pluspunkte
manuelle Einstellungen
schnell im Weitwinkel
hochwertige Verarbeitung
optischer Bildstabilisator
GPS
3D-Fotos
Touchscreen
hochwertige Bildbearbeitungsprogramme im Lieferumfang

Minuspunkte
durchwachsene Bildqualität
teuer
baugleich mit wesentlich günstigerer Kamera

Technische Daten der Leica V-Lux 30 Digitalkamera

  • Hersteller/Modell: Leica V-Lux 30 Digitalkamera
  • Auflösung: 14 Megapixel
  • Sensor: CMOS, Größe: 1/2,33 Zoll
  • Objektiv/Zoom: 24-384 mm, f3.3, 16fach
  • Display: 3 Zoll Diagonale, 460000 Pixel
  • Sucher: kein
  • Bildstabilisator: ja
  • Speicher intern/extern: 18 MB/SD, SDHC, SDXC
  • Dateiformate: JPG
  • Video: 1920 x 1080 Pixel/AVCHD
  • ISO-Empfindlichkeit: 100 – 1600
  • Stromversorgung: Li-Ion
  • Sonderfunktionen: Live View, Motivprogramme, Blenden-, Zeitautomatik, Manuelle Einstellungen, Panorama-Assistent, maximal 10 Serienbilder/Sekunde, GPS
  • Abmessungen (B x H x T): 104,9 x 57,6 x 33,4 mm
  • Gewicht: ca. 219 g brutto

Kommentare sind geschlossen.