Kodak M 550 Digitalkamera (Foto: Kodak)Das hört sich nach einem guten Angebot an: Ein Fotoapparat mit 12 Megapixel Auflösung und 5fach optischen Zoom mit Weitwinkel für etwas über 100 Euro. Die neue Kodak M 550 Digitalkamera kommt in dieser Kombi. Digitalkamera Vergleiche sagt, ob sich der Kauf lohnt.

Nimmt man die Kodak M 550 Digitalkamera näher unter die Lupe, fällt zunächst das Objektiv mit einem Brennweitenumfang von 28 bis 140 Millimeter auf. Das ist sehr gut für die Gelegenheitsfotografie, denn mit dem Weitwinkel lassen sich auch kleine Räumlichkeiten gut erfassen. Umso unverständlicher, dass der Hersteller bei der Kodak M 550 Digitalkamera auf einen vernünftigen Bildstabilisator offenbar verzichtet hat. Denn ein optischer Bildstabilisator ist das beste technische Mittel gegen verwackelte Fotos. Zur Bildqualität der Kodak M 550 Digitalkamera lässt sich noch nichts sagen, da es bisher keine Tests gibt. Nur soviel: Die Kodak M530 mit demselben 12 Megapixel Prozessor fiel durch hohes Bildrauschen schon ab 100 ISO auf, dafür wurden aber die Kontrast auf den Fotos sehr detailliert abgebildet.

Die Kodak M 550 Digitalkamera – digitaler Bildstabilisator

Mit seinem digitalen Bildstabilisator will die Kodak M 550 Digitalkamera das lästige Verwackeln vermindern. Zur Ansicht der bereits gemachten Fotos gibt es einen 2,7 Zoll großen Monitor mit 230000 Pixeln Auflösung – das ist in Ordnung. Mit Abmessungen von 9,8 x 5,8 Zentimetern und 2,3 Millimetern Bautiefe ist die Kodak M 550 Digitalkamera schon ziemlich kompakt, ohne zu den ultra-schlanken und stylischen Modellen zu gehören. Bei der Langzeitbelichtung kann die Kodak M 550 Digitalkamera immerhin bis zu 8 Sekunden den Verschluss offen halten.

Nur VGA-Videos – die Kodak M 550 Digitalkamera

Beim Filmedrehen kann die Kodak M 550 Digitalkamera nur die VGA-Auflösung von 640 x 480 Pixeln – angesichts des geringen Preises gerade noch verzeihlich. Während der Filmaufnahme kann das digitale Zoom eingesetzt werden. Bei den Motivprogramme gibt es neben der Gesichtserkennung auch noch die Möglichkeit, bis zu 20 Personen mit der Kodak M 550 Digitalkamera abzuspeichern. Tauchen diese wieder auf einem Motiv auf, wird automatisch das Bild auf die Bekannten optimiert. Wie alle Easyshare-Modell, gibts auch bei der Kodak M 550 Digitalkamera den Share-Knopf. Beim Anschluss an den Rechner werden gemachte Filme oder Fotos dann automatisch online mit Facebook, Youtube oder Flickr mit den Freunden geteilt.

Eindruck von der Kodak M 550 Digitalkamera

Ein Knaller-Preis. Die Kodak M 550 Digitalkamera dürfte sich für Einsteiger eignen, die eine relativ hohe Auflösung und Weitwinkel-Optik haben möchten. Dafür ist mit Bildrauschen zu rechnen.

Technische Daten der Kodak Easyshare M 550 Digitalkamera

  • Hersteller/Modell: Kodak Easyshare M 380 Digitalkamera
  • Auflösung: 12 Megapixel
  • Sensor: CCD, Größe: 1/2,3 Zoll
  • Objektiv/Zoom: 5fach, 28 – 140 mm
  • Display: 2,7 Zoll Diagonale TFT, 230000 Pixel
  • Sucher: kein
  • Bildstabilisator: digital
  • Speicher intern/extern: 20 MB/SD; SDHC
  • Dateiformate: JPG
  • Video (Auflösung/Bilder pro Sekunde): 640 x 480 Pixel/30 fps
  • ISO-Empfindlichkeit: 80 – 1600
  • Stromversorgung: Lithium-Ionen-Akku
  • Sonderfunktionen: Live View, Motivprogramme, Gesichtserkennung
  • Abmessungen (B x H x T): 98.0 × 58.0 × 22.9 mm
  • Gewicht:125 gohne Akku

Kommentare sind geschlossen.