Panasonic Lumix DMC-FZ100 Digitalkamera foto panasonicD-SLR oder Bridge-Kamera? Die Panasonic Lumix DMC-FZ100 Digitalkamera macht es dem ambitionierten Fotografen nicht leicht. Sie ist genauso schwer wie eine Einsteiger-D-SLR und auch nicht günstiger. Was die Panasonic Lumix DMC-FZ100 Digitalkamera heraushebt und was nicht, sagt digitalkameravergleiche.

Für eine Bridge-Kamera, also ein Fotoapparat, der das Beste einer Kompaktkamera und einer D-SLR verbinden will, bringt die Panasonic Lumix DMC-FZ100 Digitalkamera ein prall gefülltes Ausstattungspaket mit. Das beginnt beim elektronischen Sucher, geht über den hochauflösenden Video-Modus und ein Objektiv, welches mit einer Lichtstärke von f2,8 und einer Auflösung von 14 Megapixeln den Brennweitenbereich von 25 bis 600 Millimeter abdeckt. Dazu kommt ein dreh- und schwenkbarer Monitor mit 3 Zoll Größe und 400000 Bildpunkten, so dass auch die Live-View Darstellung der Panasonic Lumix DMC-FZ100 Digitalkamera gut sein dürfte.

Die Panasonic Lumix DMC-FZ100 Digitalkamera im Test – Stärken und Schwächen

Mit diesem prallen Paket kann die Panasonic Lumix DMC-FZ100 Digitalkamera vor allem beim Video punkten, denn hier entspricht die Qualität einem Camcorder, wie videofilmen lobt. Bei chip wurde der Fotoapparat das Produkt des Monats im November. Als zweite große Stärke wurde die schnelle Auslöseverzögerung der Panasonic Lumix DMC-FZ100 Digitalkamera in Tests gelobt, welches sich auch in der schnellen Serienbildgeschwindigkeit von 11 Bildern pro Sekunde manifestiert. Damit eignet sich diese Bridge-Kamera auch für die Sportfotografie. Dafür schwächelts – wen wunderts auch beim 1/33 CCD Bildsensor und der hohen Auflösung von 14 Megapixeln – beim Bildrauschen. Laut C-Net gehts nur bei guten Lichtverhältnissen. In dunklen Stunden bricht die Bildqualität bei steigenden ISO-Empfindlichkeiten ein.

Ob der Nachfolger es besser kann? Die Panasonic Lumix DMC-FZ150 Digitalkamera wurde schon getestet

Fix – die Panasonic Lumix DMC-FZ100 Digitalkamera

Hinter dem Leica-Objektiv steckt jede Menge Ausstattung, die von der Papierform her Amateur-Fotografen begeistern kann: Neben den kompletten manuellen Einstellmöglichkeiten für Blende und Belichtung kann man mit der Panasonic Lumix DMC-FZ100 Digitalkamera auch Belichtungsreihen fotografieren, schnelle Serienbilder mit 60 Pics pro Sekunde in 2,5 MP Auflösung machen. Motivprogramme und ein Panorama-Assistent lassen neben der Blitz-Serienbildfunktion auch fast keine Wünsche offen, und wer möchte, kann seine Fotos auch im unkomprimierten RAW-Format machen.

Urteil über die Panasonic Lumix DMC-FZ100 Digitalkamera

Mit einer umfassenden Profi-Ausstattung dürfte die Panasonic Lumix DMC-FZ100 Digitalkamera sicherlich die Königin der Bridge-Kameras sein. Ideal auch für Sport-Fotografie und beste Videos. Leider trübt das Bildrauschen bei schlechten Lichtverhältnissen den guten Gesamteindruck.

Technische Daten Panasonic Lumix DMC-FZ100

  • Hersteller/Modell: Panasonic Lumix DMC-FZ100 Digitalkamera
  • Auflösung: 14 Megapixel
  • Sensor: CCD, Größe: 1/2,33 Zoll
  • Objektiv/Zoom: 24fach optisch, 25-600 mm
  • Display: 3 Zoll Diagonale TFT, dreh- und schwenkbar, 460000 Pixel
  • Sucher: elektronisch, 200000 pixel
  • Bildstabilisator: optisch
  • Speicher intern/extern:40 MB/SD; SDHC, SDXC
  • Dateiformate: JPG, RAW
  • Video (Auflösung/Bilder pro Sekunde): 1920 x 1080 Pixel/AVCHD
  • ISO-Empfindlichkeit: 80 – 1.600
  • Stromversorgung: Lithium-Ionen-Akku
  • Sonderfunktionen: Live View, Motivprogramme, Gesichtserkennung, Panorama, HDMI-Ausgang, 11 Bilder pro Sekunde/max 15 Bilder
  • Abmessungen (B x H x T): 12,4 x 8,1 x 9,5 cm
  • Gewicht: ca. 496 g

Foto: Panasonic

Kommentare sind geschlossen.