olympus-e-450_spiegelreflex-digitalkamera (Foto: Olympus)
Evolution statt Revolution. Mit der Olympus E 450 Spiegelreflex Digitalkamera kommt ein Einsteiger-Modell für die Jackentasche auf den Markt. Als eine Verbesserung gibt es jetzt bei der Olympus E 450 Spiegelreflex Digitalkamera ein Live-View, bei dem das Autofocus automatisch die Schärfe nachstellt.

Leider gibt es bis jetzt noch keine Testberichte oder Verbrauchermeinungen über die Olympus E 450 Spiegelreflex Digitalkamera. Da aber das Vorgängermodell, die Olympus E 420, auch einen 10 Megapixel Prozessor hatte und dabei durchaus gute Testergebnisse einfuhr, dürfte der Nachfolger nicht viel schlechter sein.

Die Olympus E 450 Spiegelreflex Digitalkamera hat 10 Megapixel

Zwar hat die Olympus E 450 Spiegelreflex Digitalkamera einen verbesserten Bildprozessor, doch die Auflösung dieser handlichen D-SLR bleibt bei 10 Megapixeln. Als Neuheit hat der Live-View Modus dabei ein automatisch nachfahrendes Autofokus, so dass jederzeit die optimale Schärfe auf dem 2,7 Zoll großen Monitor zu sehen ist. Allerdings ist dieser Bildschirm der Olympus E 450 Spiegelreflex Digitalkamera nicht schwenkbar. Ideal für Einsteiger sind auch die 28 Motivprogramme, darunter auch die Gesichtserkennung, bei der die Olympus E 450 Spiegelreflex Digitalkamera automatisch die optimale Schärfe von Gesichtern einstellt. Praktisch ist auch das Staubschutzsystem der Olympus E 450 Spiegelreflex Digitalkamera, welches die lästigen Körnchen vom Bildsensor fernhält.

Die Olympus E 450 Spiegelreflex Digitalkamera – kein Bildstabilisator, kein Video

Für das wenige Geld gibt es natürlich nicht alles: Die Olympus E 450 Spiegelreflex Digitalkamera versteht sich als Anfänger-Kamera zum reinen Fotografieren. Video-Aufnahme? Fehlanzeigen. Auch ein Bildstabilisator gegen das Verwackeln ist bei der Olympus E 450 Spiegelreflex Digitalkamera nicht eingebaut. Dafür schafft diese D-SLR immerhin bis zu 3,5 Serienbilder pro Sekunde. Um die Motive aufzupeppen, hat die Olympus E 450 Spiegelreflex Digitalkamera auch drei sogenannte “Art Filter” eingebaut. Ohne Bildbearbeitung am PC können so Pop-Art, Weichzeichner oder Lochkamera-Effekte erzeugt werden. Immerhin ist die Olympus E 450 Spiegelreflex Digitalkamera mit ihren Abmessungen von 130 x 91 x 53 Millimeter eine der kleinsten D-SLR auf dem Markt und kann ganz einfach in die Tasche gesteckt werden.

Urteil über die Olympus E 450 Spiegelreflex Digitalkamera

Handlich und praktisch. Wer als Anfänger in der digitalen Spiegelreflex-Welt starten will, für den dürfte die Olympus E 450 Spiegelreflex Digitalkamera ein guter Kauf sein. Warten wir die ersten Tests ab. Und wenn die D-SLR Fotografie dann mehr verlangt, hat man mit dieser Digicam noch ein handliches Zweitgerät.

Technische Daten der Olympus Digitalkamera

  • Hersteller: Olympus
  • Modell:E 450
  • Auflösung: 10 Megapixel
  • Sensor: RGB-CCD, Größe: 17,3 x 13 mm
  • Display: 2,7 Zoll Diagonale TFT, 230000 Pixel
  • Sucher: Pentaprisma
  • Bildstabilisator: keiner
  • Speicher intern/extern: k.A./Compact Flash I und II, Microdrive und xD
  • Dateiformate: JPG, RAW
  • Video (Auflösung/Bilder pro Sekunde): –
  • ISO-Empfindlichkeit: 100 – 1.600
  • Stromversorgung: Lithium-Ionen-Akku
  • Sonderfunktionen: Live View, Zeit-/Blendenautomatik, Motivprogramme
  • Abmessungen (B x H x T): 130 x 91 x 53 mm
  • Gewicht: ca. 380 g ohne Akku
  • Mehr von Olympus Digitalkameras.

Kommentare sind geschlossen.