Lumix DMC-FZ1000Die Lumix DMC-FZ1000 von Panasonic ist die weltweit erste Superzoom-Bridgekamera mit hochmodernem 1″-CMOS-Sensor, die schon jetzt das Aufzeichnen von Videos in der ultrahohen 4k-Auflösung mit maximal 3.840 x 2.160 Bildpunkten ermöglicht.





Die Lumix DMC-FZ1000 als Fotokamera

Die neue Lumix DMC-FZ1000 mag mit Abmessungen von 137 x 99 x 131 Millimetern und ihrem beinahe schon monströs anmutenden Handgriff im Vergleich zu anderen Kompaktkameras relativ groß ausfallen. Dafür liegt sie aber auch besonders gut in der Hand. Ungeachtet dessen bietet ihr voluminöses Gehäuse genügend Platz für alles, was ambitionierte Fotografen brauchen. So zum Beispiel einen optischen Bildstabilisator und einen rund 20 Megapixel hoch auflösenden 1″-CMOS-Sensor der neusten Generation, dessen Fläche mit 13,2 x 8,8 Millimetern gut viermal so groß wie die der üblichen 1/2,3″-Sensoren ausfällt. Dank eben dieses Größenvorteils erzielt die neue Lumix DMC-FZ1000 im Vergleich zu herkömmlichen 1/2,3″-Kameras auch eine weitaus bessere Bildqualität mit deutlich geringerem Rauschen. Weitere Bildverbesserungen versprechen unter anderem ein sogenanntes DFD-Autofokussystem (DFD = Depth from Defocus) und ein völlig neuartiger Weißabgleich mit insgesamt 1.728 Sektoren, der sogar zwölfmal genauere Ergebnisse als der Weißabgleich der vorangegangenen FZ200 liefert. Das eigentliche Highlight der Lumix DMC-FZ1000 ist aber ihr Objektiv aus insgesamt 15 Glaselementen, bei dem fünf asphärische Linsen mit acht asphärischen Oberflächen Verwendung finden.

Die Lumix DMC-FZ1000 als Videokamera

Wie zu Beginn bereits angemerkt wurde, ist die neue Lumix DMC-FZ1000 die erste Kompaktkamera der Welt, die schon jetzt 4k-Videos mit 25 Bildern die Sekunde aufzeichnen kann. Möglich wird dies vor allem durch die hochperformante Vier-Kern-Venus-Engine, die bereits bei der Lumix DMX-GH4 zum Einsatz kam. Da geeignete 4k-Fernsehgeräte bislang kaum verbreitet sind, muss darauf hingewiesen werden, dass 4k-Aufnahmen selbst dann, wenn sie auf die gängige Full-HD-Auflösung heruntergerechnet werden, eine bis dato unerreichte Bildschärfe mit enormem Detailreichtum aufweisen. Ungeachtet dessen entspricht die 4k-Auflösung in etwa 8 Megapixeln, sodass die einzelnen Bilder einer 4k-Aufnahme hochauflösend genug sind, um selbst im großen A4-Format ausgedruckt zu werden. Für eine direkte Videoaufnahme in Full-HD spricht hingegen, dass die Bildstabilisierung der Lumix DMC-FZ1000 dabei besonders effektiv arbeitet, sodass selbst beim Filmen mit hohem Zoom auf ein Stativ verzichtet werden kann. Außerdem sind im Full-HD-Modus Bildraten von 100 Frames per Second möglich, was wiederum eine extreme Verlangsamung der Aufnahmen erlaubt.

Fazit

Die Panasonic Lumix DMC-FZ1000 ist eine durchweg überzeugende Superzoom-Bridgekamera der Spitzenklasse, die vor allem im Bereich der Videoaufnahme völlig neue Maßstäbe setzt.

Foto: Panasonic

Kommentare sind geschlossen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.