Nikon: Actionkamera mit 360-Grad-AufnahmeNikon steigt in den Markt für sogenannte Actionkameras ein. Diese robusten Geräte werden besonders gern von Sportlern beim Ski- und Radfahren oder Surfen genutzt, um dann die spektakulären Bilder im Internet zu veröffentlichen. Bei Nikon nennt sich das erste Modell KeyMission 360: Die Action-Cam nimmt Videos sowohl im superscharfen Ultra-HD als auch sphärische 360-Grad-Panoramen auf. Die KeyMission 360 ist die erste Kamera, die diese beiden Technologien unter einen Hut bringt – mit dem Gerät sollen qualitativ hochwertige 360°-Videos in 4K-Qualität sozusagen direkt aus der Kamera kommen und diese Art von Aufnahmen somit auch einer großen Zahl von Outdoor-Enthusiasten zugänglich gemacht werden.

Zwei Objektive mit eigenem Bildsensor

Nikon neue KeyMission 360 besitzt zwei gegenüberliegend platzierte Objektive mit je einem eigenen Bildsensor. Die so aufgenommenen Bilder werden in der Kamera zu einem einzigen, hochauflösenden 360°-Bild zusammengefügt. Nikon gibt die Wasserdichte der Kamera ohne zusätzliches Gehäuse mit bis zu 30 Metern Tiefe an. Zudem soll sie äußerst beständig sein Staub, Stößen und Frost. Ein integrierter Bildstabilisator soll für eine ruhige Aufnahme sorgen.

Die Nikon KeyMission 360 besitzt kein Kontroll-Display, stattdessen setzt Nikon auf Verbindung mit Smartphones – so lassen sich auch diverse Einstellungen wie Ändern des ISO-Werts vornehmen. Für die kabellose Verbindung ist die Kamera mit WLAN, NFC und Bluetooth ausgerüstet. Für letzteres nutzt der Hersteller sein zeitgleich vorgestelltes Datensystem SnapBridge: Sobald die SnapBridge-Software auf dem Smartphone (iPhone oder Android-Gerät) installiert ist, können Nikon-Kameras mit integriertem SnapBridge eine permanente Verbindung mit dem Handy aufbauen und Daten übertragen.

Markteinführung im Frühjahr

Die Keymission 360 soll in diesem Frühjahr auf den Markt kommen, Nikon will parallel diverse Zubehörartikel wie Gehäuse, Halterungen, Fernbedienungen und Taschen anbieten. Weder ein empfohlener Verkaufspreis noch weitere technische Details sind bislang bekannt.


Bild oben aus dem Pressebereich von nikon.de

Kommentare sind geschlossen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.