Digitalkamera Olympus SP 590 UZ (Foto: Olympus) Die Olympus SP-590UZ hat nicht nur einen Rekordzoom, sondern auch einen Beauty-Modus. Haben Ihre Fotomodelle dadurch in Zukunft keinen Grund mehr zur Beschwerde?

Man muss Olympus lassen, dass der über das Modusrad anwählbare Beauty-Modus zumindest eine Menge hermacht. Fotografiert man damit ein Gesicht, spielt sich auf dem Bildschirm für ein paar Sekunden Magie ab, während ein Balken mit der Aufschrift „Arbeitet“ langsam nach rechts wandert. Das Ergebnis ernüchtert dann allerdings. Zum einen macht die Schönheitsbehandlung die Fotos schlanker. Ja, die Fotos, nicht die Motive, denn die Auflösung wird von zwölf auf zwei Megapixel heruntergeschraubt (das Original-Foto bleibt aber zusätzlich erhalten). Zum anderen scheint die Schönheitsbehandlung nicht wirklich effektiv. Der Hautton ändert sich ein wenig, aber auffällige Pickel bleiben erhalten, auch Falten werden keineswegs gestrafft. An nachträglichen Korrekturen via Photoshop führt also nach wie vor kein Weg vorbei.

Wirklich gelungen ist hingegen Olympus’ Rekord-Zoom, das mit 26-fach die 24-fach-Konkurrenz schlägt, jedenfalls im Moment. Das Objektiv leidet trotzdem nicht an Lichtschwäche und auch im extremen Bereich muss man nicht mit allzu starken optischen Verzerrungen rechnen. Dass die Kamera den D-SLRs trotzdem keine Konkurrenz machen kann, daran ist der mit 1/2,33 Zoll winzige Sensor schuld. Er lässt bei 800 ISO schon deutliches Rauschen erkennen. Ein Bildstabilisator sorgt immerhin dafür, dass man ein paar Blendenstufen spart.

Wenn es hingegen ausreichend hell ist, ist die Olympus SP-590UZ fast unschlagbar. Bei starker Sonneneinstrahlung versagt zwar auch ihr LC-Display, aber dann gibt es ja immer noch den elektronischen Sucher. Der bietet zwar kein sehr detailreiches Bild, lässt aber auf jeden Fall das Motiv erkennen. In Sachen Bedienung orientiert sich Olympus an den zahlreichen Vorbildern. Einhandbedienung ist möglich, solange man die Menütasten nicht braucht. Vorbildlicherweise arbeitet die SP-590UZ mit Standard-AA-Akkus, so übersteht man mit einem entsprechenden Vorrat auch mal mehrere Tage ohne Kontakt zur Steckdose.
Digitalkamera-Vergleich-Urteil: : Olympus liefert mit der SP-590UZ den derzeitigen Spitzenreiter der Ultrazoomer. Die Kamera ist schwerer als manch Mini-Spiegelreflex, kann damit aber in Sachen Bildqualität nicht mithalten. Angesichts des Preises gibt es wenig Grund, zur 24-fach-Konkurrenz zu greifen. Es sei denn, man besitzt schon einen Vorrat an SD-Speicherkarten, denn die kann man in der SP-590UZ nicht verwenden.

Technische Daten der Olympus SP-590UZ

  • Bildsensor: 12 Megapixel, 1/2,33 Zoll, CCD
  • Bildschirm: 2,7 Zoll, 320 x 240 und elektronischer Sucher
  • Brennweite (KB): 26-676 Millimeter
  • Optisches Zoom: 26-fach
  • Optischer Bildstabilisator: Vorhanden
  • Filmfunktion: 640 x 480, 30 fps, Zoom nur bei Aufnahme ohne Mikrophone
  • Speicherkarte: xD
  • Maße: 11 x 9 x 9 Zentimeter
  • Gewicht: 435 Gramm
  • Herstellerpreis: 400 Euro

Kommentare sind geschlossen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.