Stylus SH-1In einer Zeit, in der sich immer mehr Hobbyfotografen für eine digitale Spiegelreflex- oder Bridgekamera entscheiden, scheinen Kompaktkameras immer unattraktiver zu werden. Dass diese aus technischer Sicht aber weiterhin auf der Höhe sind, zeigt unter anderem Olympus neueste Kompaktkamera namens Stylus SH-1. Optisch ist diese an das Design der PEN-Serie angelehnt und wirkt somit etwas „retro“. Dabei ist sie mit einem hochauflösenden Sensor und einem starken Bildstabilisator ausgerüstet.

Mit Zoomobjektiv

In der Olympus Stylus SH-1 steckt jede Menge Technik. Als Basis setzt der Hersteller einen 1/2,3 Zoll großen BSI-CMOS Sensor ein, der eine effektive Auflösung von 16 Megapixeln erreicht. Keine Selbstverständlichkeit unter den Kompaktkameras ist der Fünf-Achsen-Bildstabilisator. Dieser soll selbst bei 600 mm Teilbrennweite freihändige Aufnahmen ermöglichen. Ein stattliches Vergrößerungspotenzial birgt das 24-fach-Zoomobjektiv, welches zugleich eine Lichtstärke von F 3,0 bis F 6,9 besitzt. Doch Olympus verlässt sich nicht nur auf Sensor und Objektiv. Mit dabei ist unter anderem ein TruePic VII-Bildprozessor. Dieser soll ein Bildrauschen zumindest bis ISO 6400 verhindern. Drehen Sie die Olympus Stylus SH-1 um, verrät ein drei Zoll großer Touchscreen die High Tech Kamera im Retro-Look. Dieser ist Sucher und Monitor zugleich, wobei sich die Auflösung auf 460.000 Pixel beläuft.

Überraschend gute Video-Eigenschaften

Wie es sich für eine hochwertige Kompaktkamera gehört, können neben der Foto-Automatik auch verschiedene Motivprogramme freigeschaltet werden. Wer sich lieber auf eigene Erfahrungswerte verlassen möchte, kann Parameter wie Belichtung und Co. natürlich auch selber festlegen. Videos nimmt die Olympus Stylus SH-1 bei 60 Bildern pro Sekunde in Full HD auf. Diese werden dann mit Stereoton und als komprimierte MP4-Datei auf der Speicherkarte abgelegt. Bei geringerer Videoauflösung können auch beeindruckende Slow Motion Aufnahmen mit bis zu 240 Bilder Pro Sekunde gedreht werden. Gleichzeitig lassen sich während einer Videoaufnahme auch Fotos schießen, ohne dass dabei der Clip unterbrochen wird.

Mit WLAN und in verschiedenen Farben

Die neue Olympus Stylus SH-1 kostet knapp 400 Euro und ist in Weiß, Schwarz oder Silber-Schwarz erhältlich. Doch die Investition dürfte sich schnell bezahlt machen, denn neben tollen Bildern und Videos überzeugen auch die Handhabung und die Möglichkeit, die Kamera via WLAN über Smartphone oder Tablet anzusteuern.

Urheber des Artikelbildes: Olympus

Kommentare sind geschlossen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.