Screenshot Panono180° Grad-Panoramaaufnahmen sind je nach Motiv zwar schön anzusehen, aber inzwischen schon längst nichts Besonderes mehr. Anders verhält es sich mit den Aufnahmen, die Sie ab Frühjahr 2015 mit der innovativen Ball-Kamera von Panono schießen können, die dank ihrer 360°x360° Grad-Panoramen schlichtweg faszinieren – ganz gleich, welche Motive auf ihnen abgelichtet sind.

Eine Ballkamera, mit der 360°x360° Grad-Panoramaaufnahmen möglich sind?

Die neuartige Kamera von Panono sieht auf den ersten Blick wie ein gewöhnlicher Ball zum Spielen aus. Bei näherer Betrachtung zeigt sich aber, dass um den etwa 440 Gramm schweren Ball mit einem Durchmesser von gut elf Zentimetern herum insgesamt 36 Smartphone-Kameras angebracht sind, von denen jede für sich eine Auflösung von drei Megapixeln aufweist. Die 36 hochauflösenden Einzelfotos, die die Ballkamera zeitgleich schießt, werden nach der Aufnahme via USB, WLAN oder 3G auf ein Mobilgerät übertragen und von diesem aus auf den hauseigenen Server von Panono hochgeladen. Auf dem Server werden die einzelnen Fotos wiederum zu einem einzigen 360°x360° Grad-Panoramabild mit einer schier unfassbaren Auflösung von bis zu 108 Megapixeln zusammengesetzt.

Wie wird die Ballkamera von Panono bedient?

Um mit der Ballkamera von Panono Fotos zu schießen, müssen Sie sie bloß in die Luft werfen. Ein integrierter Sensor im Inneren der Kamera errechnet dann anhand der Fluggeschwindigkeit, wann der höchste Punkt der Flugbahn erreicht wird, um sofort ein Foto zu schießen, sobald der Ball für einen kurzen Moment bewegungslos in der Luft schwebt. Die Rundumpanoramen, die Sie auf diese Weise mit der Panono-Ballkamera erzielen, können Sie übrigens aus allen Blickwinkeln betrachten, indem Sie Ihr Tablet oder Smartphone einfach in die entsprechende Richtung schwenken.

Weiterführende Angaben zur futuristischen Ballkamera von Panono

Die Ballkamera kann schon jetzt zu einem Preis von circa 550 Euro in elegantem Schwarz sowie stylishem Schwarz-Grün vorbestellt werden. Ihr interner Massenspeicher soll laut Herstellerangaben Platz für gut 400 Fotos bieten. Wobei anzumerken ist, dass die geschossenen Fotos mithilfe eines angebundenen Mobilgeräts, ob nun Smartphone, Tablet oder Notebook, bei bestehender Internetverbindung sofort auf den Panono-Server übertragen werden können, sodass Sie im Bedarfsfall auch deutlich mehr Panoramafotos pro Aufnahmesession machen könnten. Erwähnung verdient hierbei noch, dass sich der Akku der Kamera, die im Übrigen mit den Betriebssystemen Android 4 und iOS 7 kompatibel ist, sogar unterwegs mit einem USB-Kabel direkt am Tablet oder Notebook aufladen lässt.

Bildurheber: Screenshot www.panono.com

Kommentare sind geschlossen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.