Samsung IT 100
Trotz der Produktbezeichnung ist die Samsung IT100 weniger für den IT-Geek gedacht als mehr für den unbedarften Gelegenheitsfotografen.

Der Trend geht zum Weitwinkel: So beginnt auch das 5fach-Zoom der Samsung IT100 schon bei 28 Millimetern. Das Argument, dann passe mehr aufs Bild, ist nicht von der Hand zu weisen. Dass dann schon bei 140 Millimetern Schluss ist, damit muss der IT100-Besitzer leben. Schade ist auch, dass er sich im Makro-Modus Motiven nur auf bis zu fünf Zentimeter nähern kann, da erlaubt die Konkurrenz mehr.

Optischer Bildstabilisator

Ansonsten ist die Samsung IT100 aber komplett ausgestattet und technisch auf der Höhe der Zeit. Der 12-Megapixel-Sensor hat schon aufgrund seiner Größe etwas mit Bildrauschen zu kämpfen – das ist aber in dieser Kameraklasse beinahe normal, es gibt nur wenige Ausnahmen. Immerhin bewahrt ein optischer Bildstabilisator davor, die Empfindlichkeit zu sehr hochschrauben zu müssen. In Sachen Bedienung hat Samsung vor allem an den Einsteiger gedacht. Ein klassentypisches Smart-Programm versucht, den jeweils passenden Fotomodus einzustellen. Die Knöpfe sind alle etwas klein geraten und insofern eher für Frauen- als für Männerhände geeignet. Die Zoomwippe ist, ebenfalls gewöhnungsbedürftig, vertikal ausgeführt. Samsung ist sich selbst nicht ganz einig, ob die Kamera nun 5-fach oder 3,6-fach optisch zoomt – das Objektiv besteht auf 5-fach, auf der Website findet sich öfter mal 3,6.fach.

Im Videomodus beherrscht die Samsung IT100 immerhin die kleinere HD-Auflösung mit 1280×720 Punkten bei 30 Bildern pro Sekunde. Während der Aufnahme ist zwar das Zoomen erlaubt, damit sollte man aber sehr sparsam umgehen, weil der Autofokus nicht mitläuft. Ton landet übrigens in Stereo in der Videodatei, externe Mikros kann man leider nicht anschließen. Per HDMI-Spezialkabel könnte man die Filme gestochen scharf aufs neue Flat-TV bringen – das nötige Spezialkabel ist allerdings kostenpflichtiges Zubehör. Der Spezialakku wird via USB in der Kamera aufgeladen, in der Packung liegt dazu auch ein praktisches USB-Netzteil.

Schnappschüsse mit guter Qualität

Von den Szenen-Modi (bei deren Anzahl sich Samsung bemerkenswert zurückhält) ist vor allem die „Bildführung“ interessant. Der Modus ist ideal, wenn man sich zu zweit von einem Dritten fotografieren lassen will. Demjenigen dann die eigene Bildidee zu erklären, kann sich je nach Sprache als kompliziert erweisen. Im Bildführungs-Modus knipst man den zu wählenden Ausschnitt erst einmal selbst. Das Probe-Foto wird dann als Rahmen angezeigt, in das der auserwählte Fotograf nur noch das gewünschte Motiv einpassen muss. Die Erklärung dazu klingt komplizierter, als es sich in der Praxis darstellt. Das Problem hatten die Samsung-Entwickler offenbar auch, denn als Beschreibung haben sie ins Szenenmenü „Anleitungen zu verschiedenen Funktionen und Aufnahmepraktiken“ eingetragen. Da fragt man sich schon, welche Aufnahmepraktiken da gemeint sein könnten…

Fazit: Wer der Kamera das Mitdenken überlassen möchte, liegt bei der Samsung IT100 durchaus richtig. Die von ihr angefertigten Schnappschüsse zeigen eine gute Bildqualität.

Technische Daten der Samsung IT100

  • Bildsensor: 12 Megapixel, 1/2,33“, CCD
  • Bildschirm: 3 Zoll, 320 x 240
  • Brennweite (KB): 28-140 Millimeter
  • Optisches Zoom: 5-fach
  • Optischer Bildstabilisator: Ja (Sensor-Shift)
  • Filmfunktion: 1280 x 720, 30 fps, Zoom während der Aufnahme
  • Speicherkarte: SD / SDHC
  • Maße: 94 x 59 x 22 Millimeter
  • Gewicht: 155 Gramm
  • Hersteller-Preis: ca. 280 Euro

Kommentare sind geschlossen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.