Also mal ganz im ernst: In Sachen Design macht Sony bei den Digitalkameras einen echt schlanken Fuß. Was die Japaner style-technisch mit der Cyber-shot DSC-TX1 entwickelt haben, ist schon beeindruckend.

Wer also „modebewusst“ ist und auf eine perfekte Optik mit Schiebe-Verschluss Wert legt, sollte ein Auge auf die enorm schlange 10 Megapixel-Kamera werfen. Ob die Cyber-shot technisch mit der tollen Optik mithalten kann?

Die inneren Werte

Laut Hersteller soll die TX1 besonders in lichtarmen Umgebungen – also beispielsweise in der Dämmerung – super Fotos machen. Dafür wurde sie mit einem neuen CMOS.Sensor ausgestattet, der sich „Exmor R“ nennt und dessen Lichtempfindlichkeit doppelt so hoch sein soll wie bei herkömmlichen Sensoren. Mit seiner sogenannten „Multi-Shot-Technik“ will Sony die Bildqualität zusätzlich verbessern. Das Prinzip klingt clever: Innerhalb einer Sekunde schießt die Kamera sechs Einzelbilder, die dann zu einer einzigen, besonders detaillierten und rauscharmen Aufnahme verrechnet werden. So sollen Fotos bei Kerzenschein ohne Stativ und Blitz möglich sein… sagt Sony.

Eins vorweg: Dieser „Dämmerungs-Modus“ ist klasse und funktioniert gut. Insgesamt ist die Bildqualität der TX1 aber ein wenig enttäuschend. Bei so viel fortschrittlicher Technik hatten wir uns mehr davon versprochen. Ist der Dämmerungs-Modus nicht aktiviert, ist schon bei Aufnahmen mit ISO 400 ein deutliches Rauschen zu bemängeln. Auch die Auflösung der Aufnahmen lässt ein wenig zu wünschen übrig. Das Objektiv kann nicht voll überzeugen. Auch, dass die Anfangsblende bei nur 3,4 liegt und ein echtes Weitwinkel nicht vorhanden ist, gereicht der Cyber-shot nicht zum Vorteil.

Display der Sony Cyber-shot DSC-TX1

Das ist gut! 3 Zoll Touchscreen, schön scharf und optisch überarbeitet. Die Reaktionszeiten sind kurz und die wichtigsten Funktionen kann sich jeder Nutzer auf eine individualisierte Funktionsleiste legen. Ein bisschen Übung braucht man jedoch, um alle Funktionen des Menüs zu durchschauen, insgesamt gefällt die Bedienbarkeit aber.

Der Touchscreen wird notwendig, weil die TX1 insgesamt nur vier Bedienelemente hat. Einen An/aus-Schalter, den Auslöser, den Zoomregler und den Wechselschalter für Aufnahme- und Wiedergabemodus. Der gesamte Rest muss über das Touchscreen gesteuert werden. Das führt natürlich auch dazu, dass das Display – auf dem Sie ja auch ihre Aufnahmen sehen – oft von Fingerabdrücken übersäht ist.

Video und Tempo

Die Cyber-shot TX1 kann auch bewegen. Bilder, meinen wir! HD-Video mit einer Auflösung von 1.280 x 720 Pixel bei flüssigen 30 Frames pro Sekunde kann sich (an-)sehen lassen. Allerdings – wie bei vielen Digitalkameras mit Video-Funktion – nur bei wirklich guten Lichtverhältnissen. Wird es dunkler, beginnen die Bilder doch deutlich zu rauschen.

Was Ihr Tempo angeht, kann die kleine, elegante Sony-Kamera punkten. Fünf Aufnahmen bei voller Auflösung in nur 6,3 Sekunden sind ein Spitzenwert, den nur wenige Kameras dieser Preisklasse erreichen. Auch die Auslöseverzögerung ist mit 0,39 Sekunden angenehm kurz.

Fazit Sony Cyber-shot DSC-TX1

Wer eine stylische Schnappschuss-Kamera sucht, die optisch eine gute Figur macht und auch in der Dämmerung, Kneipe oder auf der Party prima Fotos macht, wird mit der Cyber-shot TX1 glücklich. Auch Serienbilder kann die kleine Kamera mit dem voll integrierten Objektiv. Beeindruckend sind Schnelligkeit und Optik. Weniger begeisternd ist das Objektiv. Die hohen Schärfeverluste ab ISO 400 und das sichtbare Bildrauschen lassen die TX1 für ambitioniertere Fotografen eher uninteressant werden.

Technische Daten der Sony Cyber-shot DSC-TX1

  • Hersteller/Modell: Sony Cyber-shot DSC-TX1 Digitalkamera
  • Auflösung: 10,2 Megapixel
  • Sensor: Exmor R CMOS
  • Objektiv/Zoom: 4fach, 35 -140 mm (Carl Zeiss)
  • Display: 3 Zoll Diagonale TFT Touch Screen, 230.400 Pixel
  • Sucher: kein
  • Bildstabilisator: mechanisch und optisch
  • Speicher intern/extern: 11MB / Memory Stick Duo, Memory Stick PRO Duo, Memory Stick PRO-HG Duo
  • Dateiformate: JPG
  • Video (Auflösung/Bilder pro Sekunde): 1280 x 720 Pixel/30 fps
  • ISO-Empfindlichkeit: 125 – 3200
  • Stromversorgung: Lithium-Ionen-Akku
  • Sonderfunktionen: Gesichtserkennung, verschiedene Aufnahmeprogramme, TTL-Kontrasterkennung, Touch Screen, Mono-Mikrofon
  • Abmessungen (B x H x T): 94,0 (B) x 58,0 (H) x 17,0 (T) mm
  • Gewicht: ca. 142 g

Foto: Sony

Kommentare sind geschlossen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.