Sony Cybershot RX100 IIIDie Cyber-shot RX100 III ist eine komplett überarbeitete Variante der überaus erfolgreichen Cyber-shot-Serie von Sony.

Ein kurzer Blick auf die lange Upgrade-Liste

Die neue Cyber-shot RX100 III kann im direkten Vergleich mit den vorangegangenen Modellen der Cyber-shot-Serie mit zahlreichen Neuerungen und zukunftsweisenden Verbesserungen punkten. So besitzt die aktuelle Cyber-shot RX100 mit ihrem extrem lichtstarken “ZEISS Vario Sonnar T*”-Objektiv nicht bloß ein deutlich verbessertes Objektiv, sondern in Form des hochmodernen BIONZ X auch einen viel schnelleren Bildprozessor. Ebenso wurde noch ihr elektronischer OLED-Sucher merklich verbessert. Darüber hinaus ist darauf hinzuweisen, dass das neuste Modell der RX-Familie über einen hoch auflösenden Exmor R CMOS-Bildsensor mit einer effektiven Auflösung von 20,1 Megapixeln verfügt, der dank seiner rückbelichteten Bauweise selbst bei suboptimalen Lichtverhältnissen eine hervorragende Bildqualität verspricht. Davon abgesehen soll der neuartige Bildsensor zahlreiche Hintergrundeffekte erlauben, die mit den Vorgängermodellen der Sony Cyber-shot RX100 III noch undenkbar waren. Neben den technischen Neuerungen vermag die Cyber-shot RX100 III von Sony aber auch in puncto Funktionsumfang, Optionsvielfalt und Bedienkomfort völlig neue Maßstäbe zu setzen. Besondere Erwähnung verdienen dabei die vielen neuen Videoaufnahmeoptionen, die die Sony Cyber-shot RX100 III bietet.

Die Sony Cyber-shot RX100 III als vollwertiger Camcorder

Die Cyber-shot RX100 III ist die erste Kamera der RX-Familie von Sony, die nicht nur im Fotomodus, sondern auch im Videoaufnahmemodus sowohl eine komplett manuelle, als auch eine vollautomatische Bedienung zulässt. Um eine besonders interessante Aufnahmeoption zu nennen, wäre da zum Beispiel die zukunftsweisende Zeitlupenoption, bei der Videos mit 100 Frames/s aufgezeichnet werden, sodass sich die Aufnahmen selbst bei drastisch verlangsamter Wiedergabegeschwindigkeit mit regulären 25 Bildern die Sekunde noch absolut flüssig abspielen lassen und dabei gestochen scharf bleiben. Anzumerken ist dabei, dass Videos dank des erwähnten BIONZ X Bildprozessors der Sony Cyber-shot RX100 III nunmehr sogar im XAVC S-Standard mit einer maximalen Datenrate von 50 Mbit/s aufgezeichnet werden können. Darüber hinaus bietet die Sony Cyber-shot RX100 III eine Vielzahl an Videofunktionen und Ausstattungsmerkmalen, die für gewöhnlich bloß bei reinen Camcordern finden sind. So zum Beispiel die praktische Zebrafunktion, die bei der Aufnahme automatisch alle überbelichteten Stellen der Motive klar erkennbar auf dem Kameradisplay sowie im Sucher markiert.

Fazit

Die neue Sony Cyber-shot RX100 III ist eine angenehm handliche RX-Kamera, die im Vergleich zu den Vorgängermodellen vor allem in Hinsicht auf den Videomodus und den allgemeinen Funktionsumfang viele praktische Neuerungen bietet.


Artikelfoto: Sony

Kommentare sind geschlossen.