X-T1 von FujifilmWer heutzutage einen hochwertigen digitalen Fotoapparat sucht, ist nicht zwingend auf eine Spiegelreflexkamera angewiesen. Immer beliebter werden auch spiegellose Systemkameras. Viele dieser Kameras kommen auch Outdoor zur Einsatz. Damit die Technik das problemlos übersteht, empfehlen sich wetterfeste Modelle wie die neue X-T1 von Fujifilm.

Innovative Technologie im SLR-Retro-Look

Die X-T1 soll in erster Linie professionelle Fotografen ansprechen, die hohen Wert auf Ausstattung, Geschwindigkeit und natürlich eine optimale Bildqualität legen. Aus der Distanz sieht die X-T1 fast aus wie eine analoge Spiegelreflexkamera, wobei sich das Gehäusedesign durch einen mittigen Sucher und fünf Einstellräder charakterisiert. Das Bedienkonzept ist praktisch, und der Nutzer hat zudem weitere sechs Tasten, die er frei definieren kann. Eine Haupteigenschaft der X-T1 ist das wetterfeste Magnesiumgehäuse. An 86 Stellen ist es abgedichtet worden, was Staub und Spritzwasser vom Innenleben fernhalten soll. Auch Temperaturen bis zu -10 Grad Celsius hält die Systemkamera locker aus.

Daten und Fakten der X-T1

Herzstück der Fujifilm X-T1 ist ein 16,3 Megapixel X-Trans-CMOS II-Sensor, der von einem EXR-Prozessor-Pro II unterstützt wird. Diese Kombination zeigt sich in Tests als äußerst empfehlenswert. Drastische Veränderungen hat Fujifilm in Sachen Autofokus eingeführt. Dieser lässt ganze 8 Bilder pro Sekunde mit Schärfenachverfolgung zu. Wie zeitgemäß die X-T1 ist, zeigt auch der Ausstattungspunkt “Shoot & Share”. Über die kostenlose Fujifilm Camera Remote App können Sie mit einem Android- oder iOS-Device die Kamera per WLAN fernbedienen. Selbst Live-Bilder werden auf das Smartphone oder Tablet übertragen und auch einige Kameraparameter können drahtlos an die Kamera geschickt werden. Die Aufnahmen speichert die Kamera wahlweise im JPEG- oder RAW-Format. Natürlich können Sie auch Videos in Full HD aufzeichnen. Dieses passiert im H.264 Format und wahlweise mit 60 oder 30 Bildern pro Sekunde.

Der perfekte Allrounder

Suchen Sie eine Kamera auf D-SLR-Niveau, ist die Fujifilm X-T1 eine mehr als interessante Option. Sie überzeugt durch eine nahezu perfekte Bildqualität, den hochauflösenden APS-C X-Trans CMOS II Sensor und nicht zuletzt durch ein robustes Gehäuse, an dessen Rückseite ein klappbares LC-Display im 3-Zoll-Format montiert ist. Bei einem Preis von rund 1.200 Euro (ohne Objektiv) ist die Kamera aber kein Schnäppchen.

Das Produktfoto stammt von: http://www.fujifilm.eu/de/presse/mediendatenbank/

Kommentare sind geschlossen.