nikon-coolpix-s-630-digitalkamera (Foto: Nikon)
Im Bereich der Kompaktkameras kommt jetzt auch Nikon mit einem Super-Zoom: Die Nikon Coolpix S 630 Digitalkamera hat ein 7faches optisches Zoom mit einer Brennweite von 37 bis 260 Millimeter bei 12 Megapixel Auflösung. Damit hat der Fotograf mehr Möglichkeiten zur Bildgestaltung.

Trotzdem spaltet die Nikon Coolpix S 630 Digitalkamera die Testwelt: Die Höchstwertung von 1,65 gabs von What Digital Camera aus Australien, bei cnet.uk gab es nur eine 3,0. Einig sind sich die Fachleute, dass die Geschwindigkeit der Nikon Coolpix S 630 Digitalkamera nicht die schnellste ist. Während die Australier die gute Bildqualität hervorheben, bemängelt C’Net den Qualitätsverlust der Bilder, je höher der ISO-Wert, also die Lichtempfindlichkeit wird. Außerdem scheint der Gesichtserkennungs-Modus der Nikon Coolpix S 630 Digitalkamera nur teilweise zu funktionieren. Da bleibt nur zu hoffen, dass Nikon diese Mängel noch abstellt, bevor die Nikon Coolpix S 630 Digitalkamera Anfang Mai 2009 auf dem deutschen Markt erscheint.

Die Nikon Coolpix S 630 Digitalkamera hat die höchste Zoomleistung

In der neuen Generation der S-Serie hat die Nikon Coolpix S 630 Digitalkamera mit ihrem 7fachen Zoom die flexibelste Brennweite. Leider ist echtes Weitwinkel für Übersichtsaufnahmen mit der Nikon Coolpix S 630 Digitalkamera leider nicht möglich, denn 37 Millimeter Minimum entsprechen dem Standard der Günstig-Klasse. Andere Super-Zoom Kompaktkameras in derselben Preisklasse haben schon 28 Millimeter – wie zum Beispiel die Samsung WB 500, die auch noch billiger als die Nikon ist. Dafür punktet die Nikon Coolpix S 630 Digitalkamera mit einem exzellenten Verwackelungsschutz: gleich vier Bildstabilisatoren – davon ein mechanischer – sollen verwackelte Bilder gerade bei hohen Telebrennweiten vermeiden.

Tele-Spezialist: Die Nikon Coolpix S 630 Digitalkamera

Mit einer maximalen Brennweite von 260 Millimetern und dem vierfachen Verwackelungsschutz hat Nikon einen Tele-Spezialisten gebaut. Also ideal für alle, die weiter entfernte Motive fotografieren mit der Nikon Coolpix S 630 Digitalkamera wollen. Dazu gibt es 15 Motivprogramme. Unter anderem die Gesichtserkennung und eine Smile-Funktion. Die löst die Nikon Coolpix S 630 Digitalkamera erst aus, wenn das Motiv lächelt. Bei Tests von C net gab es bei der Gesichterkennung allerdings ein Problem mit Brillen: Die Nikon Coolpix S 630 Digitalkamera gab immer eine Blinzelwarnung. Auch Bildrauschen trat bei höheren Lichtempfindlichkeiten ab 400 ISO auf, wenn die Auslösung der Nikon Coolpix S 630 Digitalkamera nicht von 12 auf 3 Megapixel runtergestellt wurde.

Urteil über die Nikon Coolpix S 630 Digitalkamera

Eigentlich war die Nikon Coolpix S 630 Digitalkamera für den deutschen Markt schon für Februar 2009 angekündigt. Bis Mitte April war sie noch nicht zu kaufen. Wahrscheinlich bessert Nikon noch nach, um den Käufern eine richtig gute Nikon Coolpix S 630 Digitalkamera zu präsentieren.

Technische Daten der Nikon Coolpix S 630 Digitalkamera

  • Hersteller: Nikon
  • Modell: Coolpix S 630
  • Auflösung: 12 Megapixel
  • Sensor: RGB-CCD, Größe: 1/2,3 Zoll
  • Objektiv/Zoom: 7-fach optisches Zoomobjektiv (37 – 260 mm im Kleinbildformat)
  • Display: 2,7 Zoll Diagonale TFT, 230000 Pixel
  • Sucher: kein Sucher
  • Bildstabilisator: optisch
  • Speicher intern/extern: k.A./SD; SDHC
  • Dateiformate: JPG/li>
  • Video (Auflösung/Bilder pro Sekunde): k.A.
  • ISO-Empfindlichkeit: 64 – 3200
  • Stromversorgung: Lithium-Ionen-Akku
  • Sonderfunktionen: Bildstabilisator, Motivprogramme, Gesichtserkennung
  • Abmessungen (B x H x T): 97 x 58 x 25 mm
  • Gewicht: ca. 140 g ohne Akku
  • Mehr von Nikon Digitalkameras

Kommentare sind geschlossen.