X-Pro2: Neues Fujifilm-Spitzenmodell Die X-Pro2 wird Fujifilms neues Spitzenmodell bei den Systemkameras – gedacht ist die Kamera vornehmlich für den professionellen Einsatz.







Neuer Sensor, neuer Prozessor

Rund vier Jahre ist die X-Pro1 auf dem Markt, jetzt kommt die Nachfolgerin X-Pro2: Der neue X-Trans CMOS III APS-C-Sensor löst mit 24,3 Megapixel auf. Ebenfalls neu ist der X Prozessor Pro – er ermöglicht gegenüber dem Vorgänger EXR-Prozessor II eine schnellere Verarbeitung und Speicherung der Daten, schnellere Reaktionszeiten, eine höhere Serienbildgeschwindigkeit sowie eine auf 0,4 Sekunden verkürzte Einschaltzeit. Zusammen mit dem Sensor soll der Prozessor zudem schneller automatisch fokussieren, ein geringeres Bildrauschen aufweisen und für eine ausgezeichnete Tonwert- und Farbwiedergabe sorgen.

Wie schon beim Vorgänger, erlaubt das Sensordesign, auf den Tiefpassfilter zu verzichten. So sollen – in Kombination mit den XF-Objektiven von Fuji – besonders detailreiche und scharfe Bilder möglich sein. Als Bildkontrolle dient ein 3,0 Zoll (7,6 Zentimeter) großer LCD-Bildschirm mit 540.000 RGB-Bildpunkten auf der Rückseite, der mit 1,62 Millionen Bildpunkten auflöst.

Videos in maximal Full-HD

Videos nimmt die X-Pro2 in maximal Full-HD-Qualität auf (und nicht in 4K), die Aufnahmebegrenzung liegt bei 14 Minuten (Full HD) beziehungsweise 28 Minuten (HD). Als erstes Modell der X-Serie besitzt die X-Pro2 einen zweifachen SD-Karten-Slot – so muss bei großen Bilderserien die Speicherkarte nicht ständig gewechselt werden. Außerdem minimiert die Sicherung das Risiko eines Datenverlustes. Das Gehäuse der Kamera ist mit seiner Magnesiumlegierung laut Hersteller äußerst robust und spritzwasser- und staubgeschützt. Die X-Pro2 soll bis zu minus zehn Grad Celsius einsetzbar sein und sich per Wifi auch mit dem Smartphone steuern lassen. Zudem können die Aufnahmen kabellos auf das Smartphone übertragen werden.

Die Fujifilm X-Pro2 steht ab Februar für knapp 1800 Euro in den Läden.


Bild oben aus dem Pressebereich der Herstellerseite fujifilm.eu

Kommentare sind geschlossen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.