Panasonic_DMC-FT4_foto panasonicMit einer neuen Outdoot-Kamera startet Panasonic in das neue Jahr 2012. Die FT4 wurde noch einmal überarbeitet. Digital Kamera Vergleiche nennt die Vor- und die Nachteile der Panasonic Lumix DMC-FT4 Outdoor Digitalkamera.

Das große Problem dieser Gattung ist das Objektiv, welches sehr klein ist und fix im Gehäuse verbaut ist, damit kein Wasser oder Staub in den Fotoapparat eindringen kann. Kleine Optik, wenig Lichtinfos – und dennoch schaffte es der Vorgänger, die FT3, im Bereich der Outdoor-Kameras mit die beste Bildqualität zu liefern. Da war das Bildrauschen schon bei der niedrigsten Stufe sichtbar. Auch die Auslöseverzögerung lag mit 0,31 Sekunden im Weitwinkel im absolut schnappschusstauglichen Bereich.

Die Panasonic Lumix DMC-FT4 Outdoor Digitalkamera – die Funktionen

An diesen Kernkomponenten hat sich auch bei der neuen FT4 nichts verändert. Deshalb dürfte auch der optische Bildstabilisator genauso gut wie bei der FT3 arbeiten. Leider wird immer noch das niedrig aufgelöste Display mit 230000 Pixeln verbaut. Angesichts einer unverbindlichen Preisempfehlung von 399 Euro ist das zu wenig. Dafür wurde an den Funktionen einiges verbessert: Neu dazugekommen ist ein 360 Grad Schwenkpanorama, die Zeitraffer-Funktion und die Möglichkeit, die Full HD Videos jetzt auch im MP 4 Format aufnehmen zu können. Bei “Zeitraffer” kann man bis zu 12 Stunden vorab wählen und dann alle 1 bis 30 Minuten ein Foto machen. Ideal, wenn man vor dem Aufstehen schon den Sonnenaufgang in der Bergen festhalten möchte.

Der Test der Panasonic Lumix DMC-FT4 Digitalkamera

Besserer Höhenmesser – die Panasonic Lumix DMC-FT4 Outdoor Digitalkamera

Mit dem eingebauten GPS-Sensor und dem Höhenmesser zeichnet die neue Panasonic Lumix DMC-FT4 Outdoor Digitalkamera jetzt auch Höhenprofile auf. Ein elektronischer Kompass ist ebenso im Boot wie ein Barometer. Dafür hält der Akku nicht so lange. Auch nützlich: Die neue FT-4 beherrscht jetzt auch Blenden- und Zeitautomatik sowie die komplett manuelle Einstellungen von Blende und Belichtung.

Eindruck von der Panasonic Lumix DMC-FT4 Outdoor Digitalkamera

Da die eingebaute Technik nur wenig neue Features bietet, dürfte das Erscheinen der Panasonic Lumix DMC-FT4 Outdoor Digitalkamera den Preis der FT-3 drücken. Wer keine manuellen Einstellungen benötigt und auch aufs Schwenk-Panorama verzichtet, kann hier sicherlich bald ein Schnäppchen machen. Derzeit kostet sie noch 320 Euro.

Pluspunkte
schnelle Auslöseverzögerung
Barometer
Höhenmesser mit Höhenprofil
GPS
manuelle Einstellungen
Blenden- und Zeitautomatik
gute Bildqualität bei Outdoor-Kameras
Zeitraffer-Funktion
Schwenkpanorama
bis 12 Meter Tiefe wasserdicht
3D Fotos

Minuspunkte
teuer
niedrig aufgelöstes Display
Mono-Mikrofon

Technische Daten der Panasonic Lumix DMC-FT4 Outdoor Digitalkamera

  • Hersteller/Modell: Panasonic Lumix DMC-FT4 Outdoor Digitalkamera
  • Auflösung: 12 Megapixel
  • Sensor: CCD, Größe: 1/2,33 Zoll
  • Objektiv/Zoom: f4.9, 4,6fach, 28-128 mm
  • Display: 2,7 Zoll Diagonale TFT, 230 000 Pixel
  • Sucher:-
  • Bildstabilisator: optisch
  • Speicher intern/extern: 20 MB/SD, SDHC, SDXC
  • Dateiformate: JPG
  • Video (Auflösung/Bilder pro Sekunde): 1920 x 1080 Pixel/50i AVDCH/li>
  • ISO-Empfindlichkeit: 100 – 1600
  • Stromversorgung: Lithium-Ionen-Akku
  • Sonderfunktionen: Mono-Mikro, Live View, Motivprogramme, 3 D Fotos, Blenden- und Zeitautomatik, komplett manuelle Einstellungen, GPS, wasserdicht bis 12 Meter Tiefe, stoßsicher mit 2 Meter, Frostsicher bis minus 10 Grad
  • Abmessungen (B x H x T): 10,4 x 6,4 x 2,7 cm
  • Gewicht: ca. 175 g netto

Kommentare sind geschlossen.