Olympus Stylus 1Die Olympus Stylus 1 wird aufgrund ihrer angenehm handlichen Ausmaße gerne als die kleine Schwester der beliebten OM-D bezeichnet. In Anbetracht ihrer technischen Spezifikationen kann die neue Kompaktkamera im ansprechenden Retro-DSLR-Design aber ebenso gut als der große Bruder der ebenfalls beliebten XZ-2 durchgehen.



Allgemeine Angaben zur Olympus Stylus 1

Die Olympus Stylus 1 überzeugt schon auf den ersten Blick mit einem zeitlos klassischen Retro-Look, der in Sachen Haptik und Design stark an die bekannten Micro-Four-Thirds-Modelle angelegt ist. Dabei verdienen hinsichtlich der optischen Besonderheit vor allem der relativ kleine Handgriff, das beinahe schon dominierende Objektiv und der für die Modellreihe typische Sucherbuckel Erwähnung. Stimmig abgerundet wird das ganze Bild durch einen stilvoll eleganten Trageriemen aus echtem Leder, der der Olympus Stylus aber voraussichtlich nur vom 1. bis 31. Januar kostenlos beiliegen wird. Doch wenngleich die Stylus 1 vom Design her auf Anhieb angenehm altmodisch anmutet, verrät schon alleine ihr elektronischer Sucher, dass es sich bei ihr um eine hochmoderne Kompaktkamera der absoluten Spitzenklasse handelt. Zum besagten Sucher-Display, das fast die komplette Rückseite des bloß 56 Millimeter tiefen Kameragehäuses in Anspruch nimmt und nach oben sowie unten geklappt werden kann, ist noch anzumerken, dass es eine ausgesprochen feine Auflösung von 1,44 Millionen Bildpunkte respektive 800 x 600 Pixeln hat.

Die Olympus Stylus 1 kann auch mit ihren inneren Werten überzeugen

Abgesehen von ihrem ästhetischen Äußeren kann die Stylus 1 auch vonseiten ihrer technischen Spezifikationen und ihrer geradezu intuitiven Bedienung vollends überzeugen. In Bezug auf die Spezifikationen verdient zunächst das 10,7-fach-Zoomobjektiv mit integrierter Bildstabilisierung, das eine durchgehende Lichtstärke von F2,8 aufweist und entsprechend zu Kleinbildkameras von 28 bis 300 Millimetern zoomt, Erwähnung. Des Weiteren muss unbedingt noch der BSI-CMOS-Bildsensor mit einer Auflösung von 12 Megapixeln, der bereits bei der XZ-2 Verwendung fand, genannt werden. In Verbindung mit ihrem leistungsstarken True-Pic-IV-Bildprozessor, der sich zum Beispiel schon in der OM-D E-M5 bewähren konnte, liefert der besagte Bildsensor Fotos von geradezu herausragender Qualität. Außerdem verspricht das optimal aufeinander abgestimmte Gespann denkbar schnelle Reaktionszeiten und eine beachtliche Serienbildgeschwindigkeit.

Fazit

Die stilvoll elegante Olympus Stylus 1 im trendigen Retro-Design ist eine durchweg gelungene Kompaktkamera der absoluten Spitzenklasse, die mit ihren kompakten Ausmaße, ihrer denkbar einfachen Bedienung, ihrem hervorragenden Leistungsvermögen und ihrem stimmigen Preisleistungsverhältnis zwischen der Olympus OM-D und der XZ-2 rangiert.

Das Foto stammt aus dem Pressebereich von olympus.de

Kommentare sind geschlossen.