Sony Alpha 9: Das neue TempowunderBislang griffen Profis und ambitionierte Hobby-Fotografen immer zu Spiegelreflex-Systemen, wenn es um Geschwindigkeit und Robustheit ging. Dieser Zielgruppe will Sony mit der neuen Alpha 9 nun eine Alternative anbieten. Möglich macht das ein neuer Bildsensor der Japaner, der zwar nur 24 Megapixel schafft, dafür aber mit hoher Lichtempfindlichkeit punktet. So soll auch in höheren ISO-Bereichen Bildrauschen der Vergangenheit angehören. Dafür ist die Alpha 9 ein Geschwindigkeitswunder: Mit Autofokus schießt die neue Systemkamera der Japaner 20 Bilder pro Sekunde – Belichtungszeiten von bis zu 3.200stel Sekunden machen das möglich. Auch der Sucher ist neu und arbeitet jetzt mit einer Bildwiederholungsrate von 120 Bildern pro Sekunde, was ruckelfreie Schwenks ermöglicht.

Autofokus mit Rekord

Der direkt auf dem Bildsensor sitzende Autofokus ist dabei mitverantwortlich für die Menge an scharfen Bildern, denn er misst mit 693 Feldern das Motiv – damit sticht er die hochwertigen Spiegelreflex-Kameras der Mitbewerber aus. Per Mini-Joystick auf der Rückseite lässt sich der Fokuspunkt manuell voreinstellen, um das gewünschte Motiv immer scharf im Bild zu haben. Trotzdem gelingt es Sony, die Bauweise der Kamera im Vergleich zur Alpha 7-Reihe nicht groß zu ändern: Das Gehäuse bleibt kompakt und viel kleiner als Spiegelreflex-Kameras dieser Qualität. Dazu ist es durch mehr Metall als bei den kleineren Modellen robuster und wertiger und liegt besonders gut in der Hand.

Ausstattung für Profis

Damit auch Profis sich die Kamera ansehen, hat Sony einige Extras eingebaut, die spezielle diese Zielgruppe ansprechen. Die Alpha 9 verfügt beispielsweise über eine Netzwerkbuchse, um Bilder schnell auf einen anderen Speicher zu verschieben, wenn viele Fotos gemacht werden sollen. Dazu verfügt die Kamera über zwei Slots für SD-Karten, kann also auf Wunsch Video- und Bilddaten auf unterschiedlichen Karten speichern. Und wer es sicher mag, speichert seine Bilder auf beiden Karten und hat so eine Sicherheitskopie. Auch der große Akku dürfte auf Profis attraktiv wirken: Mehr als 9000 Bilder sollen mit einer Akkuladung möglich sein. Ab Juni wird die Sony Alpha 9 im Handel sein.


Artikelbild dem Pressebereich der Herstellerseite unter sony.eu entnommen

Kommentare sind geschlossen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.